Dieser Musicplayer benötigt Flash und Javascript.

biografie vivan & ketan bhatti

Die Brüder Vivan und Ketan Bhatti sind als Kompositions – und Produktionsteam in den Bereichen Film-, Tanz- und Bühnenmusik sowie Musiktheater tätig. Ihre musikalischen Erfahrungen reichen von der Neuen Musik, Jazz bis HipHop- und elektronischer Clubmusik.

 

Seit 2003 ist die Musik der Bhatti-Brüder fester Bestandteil der preisgekrönten Arbeiten des Regisseurs Nuran David Calis an diversen deutschsprachigen Theaterhäusern. Ihre erste Oper „Discount Diaspora“ mit einem Libretto von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel wird im März 2011 an der Neuköllner Oper (Berlin) uraufgeführt. Ketan und Vivan Bhatti steuerten auch für das weltweit erfolgreiche Tanztheater-Projekt „Flying Bach“ mit den preisgekrönten Berliner Breakdancern "Flying Steps" die Musik bei. Seit 2011 tourt das HipHop-Klassik-Tanzprojekt weltweit und erhält 2012 den Echo Klassik Sonderpreis. Im Herbst 2013 feiert in Berlin das Nachfolgeprojekt „Flying Illusions“ seine Premiere.

 

Für den Regisseur Nuran David Calis haben Ketan & Vivan die Musik für die Stücke "GLUT. Sigfried von Arabien" (2017) und "GOLD. Der Film der Nibelungen" (2016) von Albert Ostermaier für die Nibelungen-Festspiele in Worms komponiert und produziert. Bereits 2015 fand eine Zusammenarbeit mit Nuran David Calis für den Film "Revolution Now" (2015) statt. 2010 gaben die Bhatti Brüder ihr Spielfilmdebüt mit der Literaturverfilmung zu "Frühlingserwachen" (2010), gefolgt von der Woyzeck"-Verfilmung (2013). Neben ihrer gemeinsamen Arbeit sind Vivan und Ketan jeweils als Komponisten, Instrumentalisten und Produzenten in verschiedensten Kontexten von Neuer Musik bis Electronica tätig.

 

Bei Anfragen bezüglich Kino-und TV-Produktionen, wenden Sie sich bitte an Cornelia Partmann von der Agentur Velvet.